Neuigkeiten

15.05.2020

Dienst von Zuhause aus

Auch wir befinden uns in der Zeit der Corona-Krise mehr oder weniger im Home Office. Statt unserer regelmäßigen Dienstabende, unterhalten wir uns in Telefonkonferenzen und können so zumindest organisatorische Dinge besprechen. Doch es gibt Hoffnung, im Zuge der Lockerungen hat das Land Schleswig Holstein zusammen mit dem Landesfeuerwehrverband SH ein Konzept auf die Beine gestellt. Damit ist es möglich, sofern sich die Lage nicht dramatisch verschlechtert, den Dienstbetrieb in mehreren Stufen und unter besonderen Hygienischen Maßnahmen, Anfang Juni wieder zu starten zu lassen.

03.01.2020

Neujahresempfang

Auch an diesem ersten Sonntag im neuen Jahr werden wir traditionell unseren Neujahresempfang in unserem Gerätehaus veranstalten. Die gesamte Gemeinde ist eingeladen mit uns zusammen auf das neue Jahr anzustoßen und das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Am Sonntag den 05. Januar 2020 um 11 Uhr geht es los. Kommt vorbei!

Informationen

Wiederbelebung

In Deutschland erleiden jedes Jahr mehr als 50.000 Menschen einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Nur 10% der Betroffenen überleben solch einen Notfall. Dabei ist Hilfe oft nicht weit entfernt: 62% der Herz-Kreislauf-Stillstände treten zu Hause auf; in knapp der Hälfte der Fälle sind Familienangehörige, Passanten oder Arbeitskollegen in der Nähe, die sofort Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten könnten.

Rauchmelder retten Leben!

Wenn der Rauchmelder Alarm schlägt, bleiben in der Regel nur 120 Sekunden, um sich und andere in Sicherheit zu bringen. Ein Brand ist ein schlimmes Erlebnis. Es ist schwer, dabei einen kühlen Kopf zu bewahren. Wissen Sie, wie man sich richtig verhält, um sich und andere in Sicherheit zu bringen? Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, um bei einem Brand zu überleben. Wählen Sie weiter unten aus, wie Sie wohnen. Informieren Sie sich über das lebenswichtige Verhalten im Brandfall.​

Rettungsgasse bilden!

Jeder sollte sich einmal vorstellen, selbst in einen Unfall verwickelt zu sein und dringend Hilfe zu benötigen. Diese Hilfe kann aber nicht kommen. Der Weg ist versperrt und es dauert eine Ewigkeit bis die Rettungsgasse nach und nach gebildet wird. In heiklen Situationen, haben Rettungskräfte schon mehrere Kilometer zu Fuß zurückgelegt um zu der Unfallstelle zu gelangen. Das Kostet wertvolle Zeit und Kraft. ​ Deswegen, RETTUNGSGASSE BILDEN! IMMER! ​ Schaut euch das Video an

Kontakt:

Freiwillige Feuerwehr Kummerfeld

Bornbarg 16a,

25495 Kummerfeld

04101 810251

Kontaktiere uns

© 2019 - 2020 Freiwillige Feuerwehr Kummerfeld

  • Facebook
  • Instagram
coronavirus-4914026_1920.jpg