top of page

Pfingstzeltlager Krückaucamp Elmshorn 2024

Am Freitag, den 17. Mai, ging es für unsere Jugendfeuerwehr nach einem Jahr Pause endlich wieder auf das traditionelle Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Kreis Pinneberg. Ausrichter war dieses Jahr die Feuerwehr Elmshorn. Bereits am Donnerstag bauten wir unsere Mannschaftszelte auf dem Gelände der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule in Elmshorn auf.


Nach dem Ankommen und Einrichten auf dem Zeltplatz ging es um 18.30 Uhr auf den Sportplatz zur Eröffnung des Lagers. Zu Abend aßen wir in der angrenzenden Sporthalle. Gegen 21.30 Uhr folgte ein Nachtmarsch durch Elmshorn. Auf dem Weg mussten verschiedene Aufgaben erledigt werden, wie z. B. Hydrantenschilder finden, Sandsäcke auf ein bestimmtes Gewicht durch Schätzen füllen, Feuerwehrschläuche durch ein Leiterteil flechten sowie eine Erste-Hilfe Übung.


Der nächste Tag begann entspannt, wir hatten bis 14 Uhr Freizeit, die wir nutzen, um bei bestem Wetter Volleyball und andere Spiele zu spielen. Nach dem Mittagessen gab es ein Eis zur Stärkung für die am Nachmittag anstehenden Wettkämpfe. Wir zogen gut gelaunt mit unserem Bollerwagen durch Elmshorn und absolvierten Wettkämpfe, welche sich um Feuerwehrtechniken, aber auch um Teamwork und Geschichtlichkeit drehten. Abends wurden unsere neuen Jugendfeuerwehrkameraden, unser neuer Jugendwart sowie zwei Ausbilder getauft, hierfür hatte die Feuerwehr Elmshorn extra einen Taufparkour aufgebaut.


Pfingstsonntag starteten wir vormittags mit den Wettkämpfen. Es waren 15 Spiele auf dem Sportplatz aufgebaut, welche im 12-Minuten-Takt abwechselnd mit anderen Jugendfeuerwehren absolviert werden mussten. Am Nachmittag hatten die Eltern die Möglichkeit, einmal das Zeltlagerleben zu erleben, es war Besuchernachmittag. Bei leckerem mitgebrachtem Kaffee und Kuchen zeigten die Jugendlichen den Eltern die Zelte sowie das Gelände um den Zeltplatz. Leider mussten wir aufgrund des Wetters den Besuchernachmittag abbrechen und in die Sporthalle evakuiert werden. Das hielt die Jugendlichen aber nicht von ihrer guten Laune ab. Es wurden laut Lieder gesungen und auf den Tischen getrommelt. Nach einer guten Dreiviertelstunde konnte Entwarnung gegeben werden und wir wieder zurück zu den Zelten gehen.


Am Montag hieß es dann bedauerlicherweise schon aufräumen und einpacken. Das Zeltlager endete mit einer Siegerehrung auf dem Sportplatz. Wir freuen uns sehr, dass wir für den Wettkampftag Samstag einen Pokal für den 5. Platz von 60 teilnehmenden Gruppen mit nach Hause nehmen durften. Alles in allem ein sehr schönes und gelungenes Wochenende. Jetzt heißt es aber erstmal Füße hochlegen und viel Schlaf nachholen.



Comments


bottom of page